Bachelorarbeit – Original und Kopie

 

Was ist Original? Und was Kopie? Gibt es im digitalen Zeitalter überhaupt noch einen Unterschied?

Gegliedert in vier Bereiche habe ich mich mit dem Thema auseinandergesetzt. Kopie des Ganzen, Kopie eines Teils, Kopie der Idee und Inspiration.

Passend zu den jeweiligen Bereichen habe ich mich in analoge Gefilde begeben um dem Original auf die Schliche zu kommen. Oder der Kopie? Ich habe Interviews (z.B. mit der Piratenpartei über das Urheberrecht) geführt und Exkuse gemacht. Ich habe mit einem Apfelbauern gesprochen – die Veredelung ist die gängige Methode um den Bestand von Äpfeln in guter Qualität zu wahren. Dabei wird ein Klon eines Apfelbaums auf den Stamm eines andern gepfropft.

Mit Modelleisenbahnern hatte ich ein interessantes Gespräch über Modelle und die Realität, die sie niemals ganz abbilden können. Rezepte bilden die Anleitung für die Erstellung eines Gerichtes. Was, wenn man nur die Zutaten und nicht die Handlungsanweisungen hat? Kaum werden je zwei Gerichte gleich schmecken, wenn zwei verschiedene Menschen sie kochen.

Kopieren ist Teil unserer Kultur, sie entsteht und besteht daraus, das aufeinander aufgebaut wird. Eine Kopie ist dann keine mehr, wenn ihr im Vergleich zum Original etwas Neues, Eigenes hinzugefügt wird.

Diese Überlegungen brachten mich auf das Thema Open Source/Open Design, welches noch immer ein interessantes Feld für mich darstellt.